Neues Biathlon-Team beim Skiclub Hotzenwald

Winter 16/17  Neues Biathlon – Team beim Skiclub Hotzenwald
Im September 2016 startete der Skiclub Hotzenwald mit einer Trainingsgruppe für Kinder und Jugendliche, der sich in den ersten Wochen acht Mitglieder anschlossen. Trainiert wurde und wird in der Rotmooshalle in Herrischried immer donnerstags. Das Schiessen wird dabei mit Lasergewehren geübt.

Im Dezember 2016 wurde ein erstes Trainingscamp in Davos durchgeführt.
Ein ganzes Wochenende lang wurde auf Schnee trainiert. Zusammen mit dem Ski-Club Bad Säckingen wurde an einem Sonntag am Notschrei in das Schiessen mit dem Luftgewehr eingeführt und der dortige Schnee für die Verbesserung der Langlauftechnik genutzt. Pünktlich mit den Schneefällen im Januar wurde dann auf der Nachtloipe in Grossherrischwand das Langlauf – Training aufgenommen. Im neuen Jahr steigerte sich die Mitgliederzahl auf über 20. In Folge dessen wurde es möglich, ein gezielteres Training für zwei Alters- bzw. Erfahrungs-gruppen anzubieten.

Auf Schnee wurde ab Januar gemeinsam mit dem Ski-Club Bad Säckingen donnerstags und freitags trainiert. Ebenso konnte Mitte Januar mit den Schützen in Wittenschwand eine Nutzung deren Luftgewehrstände vereinbart werden und das Training mit dem Luftgewehr aufgenommen werden.

Beim 2-Stunden – Nachtlauf war man erstmals bei einem Wettkampf präsent. Am 11. Februar nahm man erstmals an einem Biathlon-Wettkampf mit dem Luftgewehr teil und erlebte beim Leonteq Swiss Biathlon Cup einen tollen Tag in Langis-Glaubenberg mit ansprechenden Leistungen.

Fabian Kaskel gewinnt beide Einzelrennen beim DSC in Oberhof

17./18. Februar: Der Bad Säckinger Nachwuchs-Biathlet Fabian Kaskel gewinnt beide Einzelrennen beim DSC in Oberhof
Beim Deutschen Schülercup (DSC) gewann Fabian Kaskel gleich beide Einzelrennen seiner Klasse (S14) und setzte sich damit auch an die Spitze der Cup-Wertung. Am Freitag siegte er im Einzelstart und am Samstag im Techniksprint. Damit konnte er seine guten Leistungen des Vorjahrs (Dritter in der Gesamtwertung) und vom vorherigen DSC-Wochenende (2 x zweiter Platz) eindrucksvoll bestätigen und einen neuen Höhepunkt in seiner Erfolgskurve erreichen. Gratulation zu dieser tollen Leistung!

Der Verein ist auch stolz darauf, dass an dem Wochenende mit Daniel Stiefvater erstmals ein zweiter Läufer des SCS beim DSC mit dabei war. Beim Einzelstart erreichte Daniel trotz 5 Fehlschüssen den 18 Rang von 25 Startern. Auch ihm gratulieren wir und freuen uns, dass er die Nominierung für die DSC – Teilnahme geschafft und mit einer guten Leistung bestätigt hat.
Am Sonntag stehen noch die Staffel-Wettkämpfe an, bei dem wir dem SBW – Team die Daumen drücken.
Die Ergebnislisten können hier abgerufen werden:
https://www.biathlon-nachwuchs.de/ergebnisse/

Drei Siege für die Bad Säckinger Biathleten bei der baden-württembergischen Meisterschaft

25. Februar 2017: Drei Siege für die Bad Säckinger Biathleten
Bei herrlichstem Winterwetter und mit einer frischen 5 cm Neuschneedecke fand die baden-württembergische Meisterschaft in Schönwald statt. Von den Hichrhein-Biathleten waren nur die Bad Säckinger am Start.

Mit der Sonne um die Wette strahlte das Trainer-Duo aus der Trompeterstadt, Michael Schneider und Wolfgang Köchlin, war es ihnen doch gegönnt, dass die drei Starter in den jüngsten Klassen gleich drei Siege einfuhren.
Helen Issler gewann bei den Mädchen die Laserklasse 1 (Jahrgang 2008 und jünger), Wyn Kirchhöfer bei den Jungs die Laserklasse 2 (Jahrgang 2006 und 2007) und Maximilian Schneider (2006) die Luftgewehr-Schnupperklasse (2002-2006). Max blieb damit im siebten Rennen hintereinander unbesiegt. Helen und Wyn konnten sich gegen Konkurrenten durchsetzen, die bei den Rennen davor die Nase vorne hatten.
Premiere mit dem Luftgewehr hatte Karla Gehrmann, die in der Luftgewehr-Schnupperklasse der Mädchen Fünfte wurde und beim 2. Schiessen fehlerfrei blieb.
Bei den Luftgewehrklassen (2002 – 2005) wurden ebenso gute Platzierungen erteilt und fleissig Punkte für die SV-Cup Wertung gesammelt.
Bei der S12/13 hatte diesmal wieder Patrick Priese im vereinsinternen Duell mit Frederik Schührer das bessere Ende für sich und wurde im 12-köpfigen Feld Siebter.
Bei der S14/15 mit einem Mammutfeld von 21 Startern wurde Fabian Kaskel Fünfter (und Zweiter des Jahrgangs 2003). Daniel Stiefvater wurde Zehnter.  Finn Baumgartner war der Trainingsrückstand anzumerken und er rangiert weitere zehn Plätze hinter Daniel.
Krankheits-bedingt nicht dabei waren Letizia Lüthy und Jonas Stappenbeck.

Mit dem Wettkampf wurden auch die Cup-Wertungen komplettiert.
Beim SV -Cup (Mannschaftswertung der SVS* -Teams für die Klassen S12/13 und S14/15) ergeben die eigenen Berechnungen für den Ski-Club Bad Säckingen ein Punkte-Total von 207 Punkten und damit praktisch gleich viel Punkte wie im Vorjahr. Damit sollte der dritte Rang des Vorjahrs wieder erreicht worden sein.

Gewinner der Cup-Wertung ist wieder der SC Schönwald, Zweiter wie im Vorjahr wurde der SC Wieden.

* SVS: Skiverband Schwarzwald

 

 

 

 

Erfolgreiche Saison 2016/2017 für die Biathleten vom Hochrhein

Erfolgreiche Saison 2016/2017 für die Biathleten vom Hochrhein

Zum letzten Biathlon-Wettkampf der Saison 2016/2017 lud der SC Todtnau am 18. März die Nachwuchs-Biathleten in das Nordic Center Notschrei zu einem Einzel- und Team-Sprint ein.

Von den Hochrhein-Biathleten waren Emilie Behringer vom SC Todtmoos und ihr jüngerer Bruder Lennart und sechs Biathleten aus Bad Säckingen am Start.

Trotz fürchterlicher Wetterprognose und kübelweise Regen am Vormittag, stoppte dieser exakt zum Start um 14 Uhr und 140 Biathleten aus ganz Baden-Württemberg und dem Elsaß erlebten einen grandiosen Saisonabschluß. Die Laser- und Schnupperklassen Schüler S08 bis S15 gingen via Massenstart und freier Technik ins Rennen und hatten insgesamt 1,5 km mit zwei Mal Liegendschießen zu absolvieren. Die Schüler S12 bis S15 und alle Jugendklassen starteten paarweise im Teamsprint und gingen je nach AK über eine Distanz von 2, 4 oder 8 km auf die schwere Runde; geschossen wurde liegend und stehend.

Emilie Behringer errang mit ihrer Staffelkollegin Nicola Lang den zweiten Platz unter drei Teams. Lennart brachte das Rennen leider nicht zu Ende, aber zeigte zumindest einmal Präsenz bei einem Biathlon-Wettkampf.

Die Youngster des Ski-Clubs Bad Sàckingen liesen die Konkurrenz wieder deutlich hinter sich und so konnten in der Laserklasse 1 weiblich Helen Issler mit Rang 1 und in der Laserklasse 2 männlich Wyn Kirchhöfer mit Rang 2 und Maximilian Schneider in der Schnupperklasse männlich S11 bis S15 mit Rang 1, wie so oft in dieser Saison, die Podiumsplätze dauerbelegt werden. Bei den Teamsprints der Schüler S12 bis S13 kam das Team Patrick Priese/Nils Gutmann auf Rang 2,  – Patrick schoss Null-Fehler – ,  in der Schülerklasse S13 bis S14 belegten die Teams Fabian Kaskel/Diogo Martins Rang 4 und Daniel Stiefvater/Jannis Rentschler Rang 7. Leider konnten krankheitsbedingt unsere Teammitglieder Letizia, Karla, Jonas, Frederik und Finn nicht antreten.

Mit dem Saisonabschluß fand dann auch die Flower ceremony für die SBW-Pokal-Wertung 2016/2017 statt. Insgesamt wurden für die Wertung sechs Wettkämpfe ausgetragen, davon drei Sommer-Biathlon in Gosheim, Ulm und Schönwald, sowie 3 Winter-Biathlon in Kombination mit den Schwäbischen-Sprintmeisterschaften, dem Massenstart in Schönwald und der Baden-Württembergischen–Meisterschaft. Auch in dieser Pokal-Wertung konnten die SCS-Biathleten, nach dem sie schon bei den BaWü-Meisterschaften drei erste Plätze einfuhren, sich im Vergleich zur Vorsaison nochmals verbessern und belegten mit Maximilian Schneider, in der Schnupperklasse S11 bis S15 erneut einen ersten Platz. Patrick Priese gelang bei den Schülern S12 Platz 8, Letizia Lüthy kam bei den Schülerinnen 12 auf Platz 11, Frederick Schührer belegte bei den Schülern 13 Platz 6, und Fabian Kaskel erreicht bei den Schülern 14, nach seinem grandiosen Gesamtsieg im DSC, den 2. Platz, knapp hinter seinem besten Lauffreund, Diogo Martins. Daniel Stiefvater auf Platz 8 und Finn Baumgartner mit Platz 16 komplettierten die SCS-Platzierungen, wohlgemerkt unter den besten Baden-Württembergs.Wir gratulieren allen Biathleten/innen sehr herzlich zu diesen hervorragenden Saisonleistungen.

Das Niveau war über alle Altersklassen hinweg sehr anspruchsvoll, denn unsere SCS-Biathleten/innen standen ja im Dauerduell mit den etablierten Biathlon-Hochburgen, sei es Ulm, Schönwald, Schömberg oder Gosheim, die alle eigene Biathlon-Anlagen benutzen können, oder Uhingen, Todtnau, Münstertal, St. Märgen, Breitnau, Hinterzarten, die über hervorragende Trainingsbedingungen direkt vor der Haustüre verfügen und eine lange nordische Tradition haben. Mit Fabian, Diogo, Daniel und Elias, waren auch erfahrene und sehr wettkampf-starke Läufer aus dem Deutschen Schüler-Cup im Teilnehmerfeld anzutreffen.

Besonderer Dank gilt den Stützpunkttrainern Ina Metzner & Andi Gnädinger, denn sie sind nicht nur drei Mal in der Woche am Stützpunkt aktiv, nein auch bei allen Wettkämpfen und deren Organisation im Dauereinsatz.

 


Wieder dritter Platz in der Biathlon SV -Cup-Wertung
Beim SV -Cup (Mannschaftswertung der SVS-T eams für die Klassen S12/13 und S14/15) ergeben die eigenen Berechnungen für den Ski-Club Bad Säckingen ein Punkte-Total von 207 Punkten und damit praktisch gleich viel Punkte wie im Vorjahr. Damit sollte der dritte Rang des Vorjahrs wieder erreicht worden sein.